Segeln macht gesund

Viele von uns kennen das Gefühl, nach langen Arbeitswochen endlich am Meer angekommen zu sein und zu wissen, dass man gleich aufs Schiff kommt. Dabei ist es völlig egal, ob man einen Freundetörn oder einen Familientörn macht, zwischen Buchten bummelt oder Regatta fährt. Die frische Luft holt gleich einmal den Büromief aus dem Organismus, das Schaukeln auf dem Boot erinnert ein bisschen an den Mutterleib. Man trifft Gleichgesinnte und redet über das Wetter, die schönsten Buchten und erzählt nebenher die besten Segelanekdoten. Spätestens ab dem dritten Tag sind die meisten von uns schon im Erholungsmodus. Das schafft eine Flugreise oder Städtereise nicht so schnell.

Dabei ist Segeln gerade das Gegenteil von schnell. Der Kopf kommt mit der Bootsgeschwindigkeit gut mit. Im Regelfall ist ein geübter Radfahrer schneller. In der Geschwindigkeit kann man Landschaft und Natur genießen und Ausschau nach Fischen, Delfinen und anderen Booten halten. Dies sind bereits bekannte Nebenwirkungen des Segelvirus. Es gibt aber noch mehr:

  • Die Muskulatur wird gestärkt. Vor allem die kleinen Muskeln, die die Wirbelsäule und Gelenke stützen, werden durch das stetige Ausgleichen der Schiffsbewegung aktiviert. Dadurch werden Bandscheiben und Gelenke entlastet und Schmerzen gelindert.
  • Als Fachärztin für Pychiatrie habe ich natürlich auch die psychischen Erkrankungen im Fokus: Angst- und Panikstörungen können zum Beispiel durch Übernahme des Steuers gebessert werden. Die antidepressive Wirkung kann man sich sicher gut vorstellen. Burn-out geht auf einem Segeltörn kaum.
  • Aber auch Kurzsichtigkeit kann gebessert werden, da man, statt auf Bildschirme zu schauen, oft in die Ferne sieht. Das trainiert die Augenmuskulatur.
  • Natürlich können je nach Crew auch die Lachmuskeln gestärkt werden.
  • Soziale Fähigkeiten werden trainiert, man agiert miteinander im Team.
  • Leider trainieren manche von uns auch zum Teil auch die Leber mit, was aber eher zu den ungünstigen Nebenwirkungen des Segelns zählt.

Jetzt werden einige natürlich zu Recht einwerfen, dass ein Wanderurlaub genauso wirkt. Mag sein, aber wir sind hier auf einer Segel-Webseite.

Sprichwort von Isak Dinesen. Bild aus der SALT-Bar in Trogir

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.